Erfahrungsberichte

Behandlung mit Softlaser

Sie helfen anderen Menschen durch das Erzählen Ihrer Erfahrungen mit dem EarNoiseEliminator. Senden Sie uns Ihre Meinung einfach per Post oder E-Mail. Vielen Dank auch für Ihre Weiterempfehlungen.

 

Guten Tag - Zu meinem EarNoiseEliminator müsste ich neue Ohrstöpsel haben:

Einer der beiden Stöpsel wurde immer grösser, bis sein fester Sitz nicht mehr gewährleistet war. Aktuell habe ich den Reservestöpsel montiert, hätte jedoch gerne wieder einen Ersatz. Wenn Sie mir zwei Stück zukommen lassen könnten, wäre ich Ihnen Dankbar.

Nun noch einige Worte zur laufenden Behandlung:

Ich leide seit mehr als 10 Jahren an einem leichten Tinitus. Erstmals aufgetreten war er als Folge einer Erkältung. Jahre später hat ein Konzert ebenfalls noch etwas dazu beigetragen. Die Erscheinung des Tinitus äussert sich dabei unterschiedlich. Mal höre ich lediglich ein Pfeiffen, stehe ich unter Druck gesellen sich Grillen dazu. An manchen Tagen scheint auch Ruhe zu herrschen. Anstoss etwas dagegen zu unternehmen war eine Hörschwäche bei hohen Frequenzen, welche sich in den letzten Jahren kilometerbedingt bemerkbar machte. Im Hörtest zeigt sich dies im Bereich zwischen vier bis 8kHz was im Alltag dazu führte, dass S-Laute nicht mehr so deutlich sind und der Musik die Brillanz zu fehlen begann.

Inzwischen benutze ich den EarNoiseEliminator seit rund neun Monaten. In dieser Zeit habe ich unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Im Hörtest scheint sich keine Verbesserung einzustellen. Damit habe ich aufgrund der länger zurückliegenden Schädigung auch nicht wirklich gerechnet. Die Hörschwelle scheint auf unverändertem Niveau. Was oberhalb der Hörschwelle liegt, scheint jedoch inzwischen tatsächlich verändert. So sind Dialoge speziell im Fernsehen auch bei tiefen Lautstärken wieder besser verständlich. Auch bei Musik kommen hochfrequente Details wieder zum Vorschein. Hier ist jedoch eine gewisse Minimallautstärke erforderlich.

Gesamthaft betrachtet bin ich mit dem Behandlungserfolg zufrieden, auch wenn sich dieser bisher nicht messtechnisch, sondern bloss subjektiv eingestellt hat.

Besten Dank für Ihre Bemühungen - Mit freundlichen Grüssen - M.U.

 

 

Name: A. F. Nachricht: Sehr geehrte Damen und Herren, ich wollte Ihnen nur einen kurzen Erfahrungsbericht senden. Ich leide seit gut drei Jahren an einem chronischen Tinnitus ausgelöst durch eine schwere Mittelohrentzündung. Gut drei Jahre konnte ich mit dem Geräusch leben. Dann kam über Nacht eine totale Verschlechterung und das Geräusch wurde so laut, daß auch durch Umweltgeräusche keine Überdeckung mehr stattfand. Ich habe dann als letzte Chancen den EarNoiseEliminator bestellt und benutze diesen seit Anfang Februar. Nach ca. 14 Tagen trat eine deutliche Verbesserung ein und ich kann wieder damit leben. Vielen dank für die Entwicklung dieses Gerätes. Andere Therapien haben bei mir nicht gewirkt. Ich empfehle den EarNoiseEliminator gerne weiter. Gruß aus Oberfranken/Bayern A.F.

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,ich bin Jahrgang 1943 und hatte seit mehreren Jahren zeitweise einen Tinnitus. Damit habe ich mehr oder weniger leben gelernt. Mehr noch hat mich im letzten Jahr die Tatsache beunruhigt, dass mein Gehör vor allem bei hohen Frequenzen langsam aber sicher nachgelassen hat. Da ich im Berufsleben als Rundfunk- und Fersehtechniker tätig war, betrachte ich das alles auch aus einem technischen Blickwinkel. Ich stellte fest, dass ich die Normlautstärke, die nach einschalten des Fernsehgerätes oder der Stereoanlage wirksam wird, allmählich höher stellen musste um eine gute Verständlichkeit zu erreichen. Ich fand so die Aussage von HNO-Ärzten bestätigt, dass ein Tinnitus oft von einer Verschlechterung des Gehörs begleitet wird.Von einer Behandlung mit Laserlampen habe ich schon vor Jahren im Internet gelesen, leider in meiner Nähe keine Behandlungsmöglichkeit gefunden. Als ich Anfang 2013 im Internet wieder suchte, habe ich zum Glück ihre Seite gefunden. Ganz toll fand ich schon mal den Gehörtest, den sie auf ihrer Seite anbieten. Als sich noch die Möglichkeit zum Erwerb eines Lasers auftat, habe ich keinen Moment mehr gezögert.Seit Anfang Februar benutze ich den EarNoiseEliminator täglich. Die Erstverschlechterung, die gelegentlich beschrieben wird,  kann ich auch bestätigen. Die dauerte 2 – 3 Tage. Danach stellte ich zuerst fest, dass ich die Einstellungen am Fernsehgerät und an Stereoanlage wieder verändern konnte (in die richtige Richtung). Vor allem konnte ich die Höhenregelung wieder zurücknehmen. Der Tinnitus ist noch nicht ganz weg, aber die Pausen ohne Tinnitus werden deutlich länger und ruhiger. Auch eine tickende Wanduhr wieder zu hören, ist ein tolles Erlebnis.Im letzten Monat habe ich mich viel auf Internetseiten von HNO-Kliniken umgesehen. Ich musste feststellen, dass in Deutschland ein regelrechter Grabenkrieg bezüglich der Laserterapie tobt. Daran möchte ich mich nicht beteiligen und ihnen einfach danken, dass sie sich nicht beirren lassen und einfach einen Laser für den Heimgebrauch entwickelt haben. Vielen Dank! Mit freundlichen Grüßen H.G.

 

 

Guten Tag. Seit 2 Jahren habe ich ein Tinnitus (re.).Er bestand aus drei abwechselnden, verschieden lauten Tönen (pfeifen, knacken, rauschen), die mir schier zur Verzweiflung trieben. Im Februar habe ich den EarNoiseEliminator von einer Freundin geliehen und abends vor dem schlafen gehen und morgens vor dem Aufstehen, eine halbe Stunde! benützt. Ein Wunder geschah, der Tinnitus hat sich auf einen Summton reduziert und bleibt stabil. Damit kann resp. muss ich leben. Inzwischen habe ich selber eins gekauft und benütze ihn täglich, denn wenn ich das Gerät im Ohr eingelegt habe, verschwindet der Ton (nach ca. 5 Min.), bis kaum hörbar für eine Weile und ich kann wunderbar einschlafen.Noch zu erwähnen ist, dass ich inzwischen sehr viele Menschen kenne, die ein Tinnitus haben und absolut nicht verstehe, dass dieses Gerät von der Krankenkasse nicht immer übernommen wird. Dagegen, die andere Therapien die ich wegen dem gemacht habe (Akupunktur, Osteopathie, Medikamente etc.) wurden jedoch ohne Bedenken übernommen. Jedenfalls möchte ich mich herzlich bedanken und verbleibe mit freundlichen Grüssen. RG

 

J. R. aus E. in Deutschland

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe mir vor 4 Monaten den Ear Noise Eliminator bei Ihnen gekauft. Ich schreibe Ihnen, weil sich meine Lebensqualität seit einiger Zeit spürbar verbessert hat. Dies habe ich meiner Meinung nach der regelmäßigen Anwendung Ihres Gerätes zu verdanken.  Der Dauerpfeifton in meinen Ohren ist um die Hälfte leiser geworden. Auf Grund dessen kann ich  nachts durch schlafen und meine Gedanken auf das eigentliche Leben konzentrieren. Positiv bewerte ich ebenso, dass ich einen Stillstand des "Leiser werdens" bisher noch nicht feststellen konnte. Eine weitere Besserung ist also weiter möglich. Wenn es Ihnen recht ist werde ich Sie zu gegebener Zeit weiter informieren Doch Geduld ist von Nöten. Eine richtig spürbare Verbesserung empfinde ich erst seit kurzer Zeit. Sicherlich ist der Preis Ihres Gerätes auf den 1. Blick sehr hoch. Doch wenn ich bedenke, welche Geldbeträge ich während meiner bisherigen Tinnitus Karriere ausgegeben habe und in Zukunft aus Verzweiflung wahrscheinlich ausgegeben hätte, ist dieser Preis doch irgendwo nachvollziehbar. Tinnitus zu haben ist eine harte Prüfung. Diese täglich zu bestehen ist nicht einfach. Doch dank Ihres Ear Noise Eliminators scheint es einen Weg in die Zeit vor dem Tinnitus zu geben. Ich empfehle dieses Gerät weiter.Mit freundlichen Grüßen - J. R. 


D. P. aus O. in der Schweiz

Bin Jahrgang 1958. Spiele seit 1965 Schlagzeug. Trommelte bis 1978 "ungeschützt". Damals begann mein Tinnitus. Alle in meiner Hilflosigkeit besuchten Aerzte empfahlen mir, mit dieser "Behinderung" zu leben. Aus vielen Büchern habe ich viele Möglichkeiten vorgestellt bekommen, woher der Tinnitus kommen könnte : Amalgam - Antibiotika - Kaffee - Alkohol - Nikotin - Drogen - Stress - Mobiltelefon - laute Musik - Lärm - Knalltrauma - Kopfnüsse - Ohrfeigen und andere unfallbedingte Schädigungen oder zuwenig Schlaf und Wassertrinken . Aber Hilfe versprach mir erst nach fast 20 Jahren eine Aerztin in Zürich mit Ihrer Lasertherapie. Den EarNoiseEliminator für die Behandlung zuhause, habe ich mir sofort gekauft. Ergebnis, weniger Schmerzen – weniger Geräusche, bessere Hörfähigkeit und dadurch bessere Lebensqualität. Ich empfehle den EarNoiseEliminator gerne weiter und benütze ihn heute noch regelmässig.

Dr. Gerhard Günther aus K.

...Da mich dieses Geräusch schon seit 2 Jahren belästigt, dachte ich es kommt auf einen Versuch an. ...das Gerät wurde von mir über einen Zeitraum von 3 Monaten eingesetzt. ...dabei musste ich feststellen, meine Ohrgeräusche verschwanden im Laufe der Zeit völlig...

Dr. J.L. Camenisch aus C.

...verschiedene Sportunfälle, haben zu den belastenden Geräuschen im Ohr geführt. ...habe rund vierzehn Tage jeden Abend während 20 Minuten belichtet und dabei eine deutliche Erleichterung feststellen dürfen. ...die Lasertherapie hat mich überzeugt... Meine Schlussfolgerung ist sehr positiv und ich kann Leidensgenossen nur empfehlen, diese Lasertherapie zu starten...

Christian Hartung aus H.

...ich konsultierte Fachärzte, aber ohne Erfolg. Sogar ein stationärer Aufenthalt brachte Null Erfolg. ...Ich war mit den Nerven am Ende. ...im Internet stiess ich auf die Softlaser-Behandlung. ...jeden Tag trug ich das Gerät und erzielte nach 9 Tagen eine erste Besserung. ...ich habe dieses Gerät jetzt seit einem viertel Jahr und bin überaus glücklich solch einen Erfolg erzielt zu haben...

Renata Sutor aus M.

... erprobte mein Sohn den Softlaser (in meiner Anwesenheit) pro Ohr 20 Minuten und berichtete danach von einem angenehmen Gefühl und einer Erleichterung... Auf den Softlaser fürs Innenohr möchte er aber nicht mehr ve

 
Tinnitus Hilfe bei Hörsturz oder Ohrenpfeifen
© 2008 DDRUM AG   Tinnitus
Tinnitus Behandlung und Heilung